Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus | Linearer Modus
Windows 7 Boot Informationen auf falscher Platte? - win7 instalation ohne booloader
22-03-2011, 08:30
Beitrag: #1
Windows 7 Boot Informationen auf falscher Platte? - win7 instalation ohne booloader
Habe meine alte Platte mit XP als externe Platte. Auf meine neue Platte wollte ich Win7 installieren. Die externe habe ich dabei angelassen, damit er sie zusätzlich erkennt. Wenn ich jetzt meinen Rechner starten will geht das nur wenn die externe Platte an ist. Wenn sie aus ist bekomme ich den Hinweis, dass ich zum Booten eine CD einlegen soll.

Beide System laufen stabil, aber Win7 startet nur wenn externe Platte an ist. Sind die Bootinfos auf der 'falschen' Platte? Wie bekomme ich sie auf die Win7 Platte? Bin da echt ein Anfänger......bitte einfache Erklärung.

Habe mir jetzt schon das Tool EasyBCD gezogen, habe aber keine Ahnung was ich dort einstellen muss. Booten immer noch nur bei eingeschalteter externer Platte mit XP möglich. Wenn die externe Platte aus ist, erkennt er noch immer keine Bootinformationen von Win7.
Hatte extra den Tipp vor der Installation bekommen, dass ich die externe Platte mit XP anlassen soll beim installieren, damit ich keine Probleme beim Booten habe. Jetzt habe ich sie gerade durch die externe Platte.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-03-2011, 09:00
Beitrag: #2
Re: Windows 7 Boot Informationen auf falscher Platte? - win8 startet von falscher festplatte
Klassisches Dual-Boot-Problem, wenn man zwei Betriebssystem einsetzt. Allerdings ist es bei einer externen Platte fatal, die eventuell auch mobil bleiben soll. Da die externe Platte dran war, würde die als Festplatte 0 erkannt und der Bootloader von Win7 hat den von XP erkannt und diesen ersetzt bzw. das XP als frühere Windows Version mit aufgenommen. Das ist soweit ein ganz normales Verhalten der Installation, wenn auch in Deiner Situation problematisch, weil das eine OS ohne das andere nicht gestartet werden kann.
Dü könntest versuchen ohne die XP-Platte von der Win7-DVD zu starten und die Win7-Installation erkennen lassen und dann einen Reparaturversuch der Startumgebung zu unternehmen. Allerdings habe ich das selbst mit Win7 noch nicht ausprobiert. Zuletzt habe ich das unter NT4 und Win2K erfolgreich gemacht.
Eine weitere Möglichkeit wäre ein Tool von Acronis zu nehmen und zwar Backup & Recovery (neueste Version). Damit kannst Du von der Acronis CD booten und ein Image von Deiner Win7-Festplatte und der Startinformationen auf Deiner XP-Platte in einem Image-Backup zusammenzuführen, welches Du dann auf Deiner Win7-Platte wiederherstellst. Für das Image bräuchtest Du wahrscheinlich einen dritten Datenträger, da Du ein Backup nicht auf einer Quell-Platte erstellen kannst. Das Tool ist netzwerkfähig. Du könntest also auch ein Netzlaufwerk für das Image verwenden.
Danach hast Du auf beiden Platten Bootloader die auch jeweils beide Betriebssystem erkennen. Das wiederrum würde jedoch zum Konflikt zwischen den beiden Bootloadern kommen, wenn beide Platten angeschlossen sind. Falls Du beim Booten Dich dann zwischen den beiden Bootloadern entscheiden kannst, ist das ok. Falls nicht, müsstest Du dann die Win7-Platte abkoppeln und nur mal mit der XP-Platte starten und den Bootloader dort zumindest um den Win7-Eintrag erleichtern. Es kann allerdings sein, dass dann der Bootloader überhaupt nicht mehr funktioniert, da dieser Win7-Bootloader den von XP komplett ersetzt hat. Dann kannst Du Dein XP nur noch zusammen mit diesem PC verwenden oder ein externes Bootloader-Tool verwenden.
Mehr fällt mir dazu momentan nicht ein. Ich muss auch dazu sagen, dass ich das selbst noch nicht ausprobiert habe und kann daher auch keine Funktionsgarantie geben.

Wenn ich die von mir geschilderten Maßnahmen so zusammenfasse, ist das eine Riesen-Action ohne 100%iger Funktionsgarantie und eine wirklich saubere Sache ist das auch nicht, aber ein Dual-Boot ist sowieso immer irgendwie ein halbseidener Kompromiß.
Überlege erstmal, ob Du XP wirklich noch brauchst. Win7 hat einen Kompatibiliätsmodus und MS Virtual-PC gibts mit dem XP-Mode als virtuelles Betriebssystem gratis dazu.
Wenn Du auf XP wirklich nicht verzichten willst, dann müsstest Du Win7 nochmal neu installieren und die externe Festplatte erst nach Auswahl der Installationsplatte beim weiteren Setup dranhängen, so dass Win7 die interne Platte als Datenträger 0 erkennt und dorthin auch den Bootloader legt. Das ist die einzige Möglichkeit, dass Win7 unabhängig von der externen Platte ausführbar bleibt. Wobei Du unter Win7 dann auch die zugehörige Installation als Standard definieren musst, sonst wird der Bootoader jedesmal meckern, wenn die externe Platte nicht dranhängt. Unabhängig hiervon kann es trotzdem ne Fehlermeldung geben.
Besser ist es die beiden Betriebssysteme auf einer oder zwei internen Platten zu haben. Z. B. müsste Win7 auf C und WinXP auf D. Das kannst Du von der externen Platte dahin-clonen. Erst dann via DVD-Boot Win7 auf C installieren, damit ein gemeinsamer Bootloader auf C liegt. So hast Du zu einem späteren Zeitpunkt die Option XP rauszuschmeißen ohne das Du wieder neu installieren musst und es gibt auch keine Fehlermeldungen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
win7 instalation ohne booloader, win8 startet von falscher festplatte, windows 7 boot manager liegt auf falscher festplatte, windows 7 bootloader auf falscher hdd, explorer.exe der datei kein programm zugeordnet..., x15-6574.iso, bei mir kommt dieser fehler raus c800044e, vga garfikkarten treiber wddm kompatiebel, vga grafikkarentreiber wddm kompatibel, medion windows 7 0xe0000100, w7 key von dell gepert, windows 7 fehlercode 0x80ff0000, sites
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »
Antwort schreiben 


  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:




Kontakt | Windows Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation| Impressum