Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus | Linearer Modus
Systempartition auf Raid anlegen? - systempartition welches raid
05-06-2004, 17:06
Beitrag: #1
Systempartition auf Raid anlegen? - systempartition welches raid
Moin,


ich habe 4 Platten in meinem System, 2 davon sind als Raid 0 angelegt. Nun frage ich mich, ob ich die Systempartition, also die Partition, die nur das Betriebsystem beherbergen soll, mit auf die Raid-Partition kommen soll oder nicht. Es geht nur um Performance. Wenn das aber fürs Betriebssystem nicht sonderlich viel bringt, würde ich es auf eine der beiden normalen IDE-Platten packen, weil das andere viele Vorteile bringt. Anwendungen usw. würde ich dann auf eine Raid-Partition legen.

Was meint ihr?

Gruß

TGB
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27-06-2004, 20:45
Beitrag: #2
Systempartition auf Raid anlegen? - systempartition welches raid
Hi TGB,
das Betriebssystem auf ein RAID 0 Laufwerk zu legen macht von der Performance her gesehen schon Sinn, da bei einem RAID 0 System gleichzeitig auf 2 Platten geschrieben und gelesen werden kann. Dadurch erhöht sich natürlich der Datendurchsatz. Wenn Du allerdings irgendwelche wichtigen Daten auf Deinem Rechner hast wäre es auch durchaus eine Überlegung wert ein RAID 1 aufzubauen und dort dann die Daten abzulegen.

Ich hoffe ich habe Dir ein wenig weiterhelfen können.

Gruß

Thorsten
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-12-2004, 15:38
Beitrag: #3
Systempartition auf Raid anlegen? - systempartition welches raid
Moin,

also da werden ja ne Menge Infos zusammen geworfen....

Raid-Systeme: (Abk. Redundant Array of Independent Disks)

Also, ein Raid 0 ist ein so genannten Stripe-Set. D.h. eine oder mehr Platten werden als ein Laufwerk zusammengefügt. Das wird in der Regel tatsächlich aus performancegründen gemacht, oder in früheren Tagen tatsächlich um größere Datenspeicher bereitstellen zu können. Vorteil Performance (aber nur im größeren Nutzungsrahmen) und Brutto-wie-Netto Nutzung des vorhandenen Datenspeichers.

Der Riesennachteil ist natürlich die Fehleranfälligkeit. Denn wenn auch nur eine Platte ausfällt, ist die ganz Partition im Eimer!! Das Risiko eines Datenverlustes wird also min. verdoppelt!.

Eine Systemparition auf ein Stripe zu legen ist eher sinnlos. Den Performacegewinn wird keiner merken. Das würde sich erst bei großen Datendurchsätzen bemerkbar machen (Datei-Server o.ä.), bei einem Einzelplatzsystem wird das nix bringen und ein oben beschriebenens Risiko erhöhen.

Ein Raid 1 ist eine Vollspiegelung. Sie bietet eine Absicherung gegen Datenverlust duch Hardwareausfalll (wenn man diese Spiegelung denn auch immer wieder mal kontrolliert!) und hat dabei den Nachteil, daß netto nur die Hälfte der brutto zur Verfügung stehenden Datenspeicherkapazietät genutzt werden kann (2 60GB-Platten, also brutto 120GB, bieten gespiegelt nur noch 60 GB Plattenspeicher).

Ich würde folgende Plattenkonfiguration vorschlagen, wenn angenommen 2 60GB-Platten zur Verfügung stehen.

1. Festplatte (HD0)
15 GB Systempartition bzw. C:\ mit NTFS formatiert
45 GB Datenpartition D:\ mit NTFS formatiert (Spiele, Daten etc.)

2. Festplatte (HD1)
40 GB Datenpartition E:\ mit NTFS formatiert (Spiele, MP3, MPEG, etc.)
15 GB Image-Speicher-Partition mit FAT32 formatiert, zwecks Aufnahme eines regelmäßig zu erzeugenden Ghost-Images der C:-Partition (Datensicherung einmal wöchtlich am Sonntag, oder wann auch immer)

5 GB Auslagerungsspeicher-Partition Laufwerk Z:\ welches die Auslagerungsdatei aufnimmt. Dieses bringt Vorteile, die Auslagerungsdatei dann auf einem unabhängigen Laufwerk untergebracht ist (was eigentlich nur unter Verwendung von SCSI-Platten richtig Sinn macht) und vor allem bleibt dieses Partition unberührt von Fragmentierungsproblemen, da sonst auf dieser Partition nichts zu suchen hat.

Ein Raid 0 macht keinen Sinn und dank der Datensicherung mit einem Image-Programm Deiner Wahl (Beispielsweise Ghost 2004) kann man getrost auf eine Plattenspielgelung im Sinne von Raid 1 verzichten. Spiele können neuinstalliert werden und Daten sollten von Zeit zu Zeit über CD-R oder DVD-R gesichert werden.

Gruß
Nopain
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
systempartition welches raid, systempartition im raid system, window 7 raid 1 systempartition, was steckt hinter dem netmeet ordner?, was steckt hinter dem netmeet ordner?, das drucksystem ist nicht mit ihrem pc verbunden, 0x0000001d, 0x0000001d, systempartition welches raid, das drucksystem ist nicht mit ihrem pc verbunden, was steckt hinter dem netmeet ordner?, sites
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »
Antwort schreiben 


  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:




Kontakt | Windows Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation| Impressum