Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus | Linearer Modus
Braucht man unter Windows 7 noch eine Recovery-Partition, wenn man Rec.-DVDs hat? - braucht man eine diagnostic partition
15-03-2012, 16:54
Beitrag: #1
Braucht man unter Windows 7 noch eine Recovery-Partition, wenn man Rec.-DVDs hat? - braucht man eine diagnostic partition
Hallo meine Forumfreunde mir ist folgendes unklar!

In meinem Asus-Laptop ist eine Festplatte eingebaut, die aufgeteilt ist in Laufwerk C (heißt 'OS') und Laufwerk D (heißt 'DATA').
Das Laufwerk C ist nur 149 GB groß und mittlerweile sind schon 109 GB belegt, es wird also langsam eng.
Das Laufwerk D ist 425 GB (!) groß und nur mit zwei Ordnern ('$RECYCLE.BIN' und 'System Volume Information') belegt, die anscheinend gerade mal 103 MB Platz brauchen. Als ich das Lappi zum ersten Mal in Betrieb genommen habe, habe ich nach Anweisung brav Recovery-DVDs erstellt. Dazu waren immhin 6 DVDs notwendig.

Da mir langsam der Platz auf dem LW C knapp wird, würde ich gerne zumindest einen großen Teil des ungenutzten Platzes des LW D dem LW C zuschieben.

Brauche ich eigentlich das Laufwerk D überhaupt noch, wenn ich doch 6 schöne Recovery-DVDs habe und dem Lappi auch noch eine Treiber u. Utility-CD beilag?

Ich besitze auch noch ein Netbook von Asus, da sieht es ähnlich aus. Auch da ist das LW D wesentlich größer als das LW C und trotzdem so gut wie ungenutzt. Ich habe zwar hier noch keine Recovery-DVDs erstellt, das würde ich aber ggf. nachholen, wenn ich mir damit mehr Festplattenplatz schaffen kann. Hat da jemand Erfahrung gesammelt? Grüße!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-03-2012, 18:10
Beitrag: #2
Re: Braucht man unter Windows 7 noch eine Recovery-Partition, wenn man Rec.-DVDs hat?
Hello zzyazid!
Eigentlich hat Asus bei der Konfiguration des Laptops alles richtig gemacht: es gibt 2 Partitionen, eine für das Betriebssystem, eine für die Daten.

Du hast allerdings auf C:\ neben dem Betriebssystem auch Deine Daten gespeichert. Deshalb wird's langsam eng auf C:\ - und D:\ ist leer.

Ich würde Dir vorschlagen, daß Du die Daten von C:\ auf D:\ kopierst und sie ab sofort dort speicherst. Das hat den Vorteil, daß bei einer Neuinstallation oder dem Wiederherstellen des Betriebssystems aus den Recovery-DVD's die Daten nicht überschrieben werden, sondern weiterhin vorhanden sind. Das setzt allerdings voraus, daß Asus die Recovery so 'gebaut' hat, daß nur C:\ zurück gesetzt wird. (Davon gehe ich jetzt einfach mal aus!)

Die 'Ordner' auf D:\ ('$RECYCLE.BIN' und 'System Volume Information') sind der Papierkorb und die Systemwiederherstellung und sollten eigentlich nicht angezeigt werden, da sie das Attribut 'versteckt' haben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
braucht man eine diagnostic partition, medion windows 7 0xe0000100, vga garfikkarten treiber wddm kompatiebel, win7 fehler beim hochfahren disk.sys, grmcprxfrer_de_dvd, dell inspiron windows 7 neu installieren, .vdh windows 7, oem slp non license, betriebsauswahlmenü löschen win8, sites
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »
Antwort schreiben 


  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:




Kontakt | Windows Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation| Impressum